Das Kinder- und Jugendzentrum hat weiterhin geöffnet!

Status

Durch die aktuelle Situation dürfen uns nach der Corona Schutzverordnung (Stand: 30.10.2020) jeweils neun Kinder und Jugendliche in der Zeit von 16 bis 18:15 Uhr besuchen und noch einmal neun Jugendliche in der Zeit von 18:45 bis 21 Uhr.

Auch sind wir zu den gewohnten Sprechzeiten im Kinder- und Jugendzentrum anzutreffen.

Montag:                                     13:00 – 16:00 Uhr          13:00 – 21:00 Uhr

Dienstag:                                   13:00 – 16:00 Uhr          13:00 – 21:00 Uhr

Mittwoch:                                   13:00 – 16:00 Uhr          13:00 – 22:00Uhr

Donnerstag:                               13:00 – 16:00 Uhr          13:00 – 21:00Uhr

Freitag:                                       13:00 – 16:00 Uhr          13:00 – 22:00Uhr

Ausserdem sind wir und die Streetworkerin Anke Deimel weiterhin über Telefon zu erreichen oder über anderen Kanäle wie Instagram, Facebook oder email (post@jz-werl.de).

Unsere Telefonnummern hier im Jugendzentrum:

02922/85912, 0152/27848351 und über Handy 0176/90744850 (Streetwork).

Falls sich etwas ändert werden wir euch informieren.

Bleibt gesund!

Euer Team vom Jugendzentrum

Ferienspaß 2020

Hervorgehoben

Last Minute-Ferienspaß 2020 in Werl

Update 22.6.

Nachmeldungen Ferienspaß

Die Werler Eltern haben auch in den kommenden Tagen noch die Möglichkeit ihre Kinder und Jugendlichen für die Ferienspaß Aktionen anzumelden und so für eine abwechslungsreiche und spannende Ferienzeit zu sorgen. In diesem Jahr besteht auch die Chance noch Plätze für „Wunschaktionen“ zubekommen, sind doch bisher nur alle Plätze bei den Veranstaltungen „Bogenschießen“ und „Punktejagd per Funk“ bereits restlos vergeben. Damit die freien Plätze nicht unbesetzt bleiben, ist es nun auch möglich Kinder für mehr als sechs Aktionen anzumelden. Somit können auch Eltern, die ihre Kinder bereits für sechs Aktionen angemeldet haben, diese für weitere Aktionen anmelden.

Die Anmeldungen sind in dieser Woche von Montag bis Mittwoch im Zeitraum von 13 – 20 Uhr unter der Telefonnummer 02922 85912 (städtisches Jugendzentrum) möglich. Auf Grund der besonderen Situation in diesem Jahr ist die Teilnahme an den Aktionen kostenlos.

Die Einverständniserklärung Datenschutz bitte in dieser Woche im Jugendzentrum abgebeben.

Ferienspass 2020

Einverständnissreklärung 2020

Wir bleiben erreichbar!

Hallo zusammen,

wir hoffen es geht euch allen gut.

Für euch sind wir weiterhin online oder telefonisch zu erreichen.

Am Donnerstag, den 02. April ab  machen wir wieder die Playstation an und wollen online mit euch FIFA spielen. Von 14-17 Uhr werden wir online sein. Wer Interesse hat, meldet sich einfach bei uns unter den bekannten Nummern.

02922/85912, 0152/2784351 oder unter 0176/90744850

Wir sind weiterhin erreichbar!

Hallo zusammen,

wir wollen  jetzt versuchen euch über andere Kanäle zu erreichen.

Wir werden mit unserer Playstation online gehen, um mit euch in Kontakt zu bleiben.

Am Donnerstag um 15 Uhr starten wir mit einem ersten Test.

Auch könnt ihr uns über unsere Telefonnummern  im Jugendzentrum erreichen.

Trotz der aktuellen Situation sind wir für euch weiterhin  erreichbar  hier im Jugendzentrum unter unserer Telefonnummer  02922/85912, 0152/27848351 und über  Handy 0176/90744850

Ruft an falls ihr Hilfe benötigt.

Wir sind von montags bis samstags von 14-20 Uhr  unter den oben genannten Telefonnummern zu erreichen.

Wichtige Telefonnummern:

Deutscher  Kinderschutzbund    08001110333 oder   116111                       

 www.nummergegenkummer.de

montags bis samstags von 14-20 Uhr  

Das Team vom Jugendzentrum            

Jugendzentrum Werl in Ravensbrück und Berlin

Bei der diesjährigen politischen Bildungsfahrt des Jugendzentrums stand ein Aufenthalt in Ravensbrück  und Berlin auf dem Programm. In der Gedenkstätte Ravensbrück (früheres Frauen-Konzentrationslager) erfuhren die Jugendlichen in einem zweitägigen Workshop sehr viel über das menschenverachtende Weltbild der Nationalsozialismus-Diktatur, in selbstgeschriebenen Texten konnten sie ihren Gefühlen in der Gedenkstätte freien Lauf lassen. Im Anschluss ging es weiter nach Berlin, in der Gedenkstätte „Stille Helden“ erfuhren die Jugendlichen von mutigen Bürgern, die verfolgte Juden versteckten, oft über Jahre. Als letzter Programmpunkt wurde das Anne Frank Zentrum besucht, dort bekamen die Jugendlichen tiefe Einblicke in das Leben von Anne Frank. Bei so schweren Themen darf natürlich ein Ausgleich nicht fehlen, sodass ein Abend ganz im Zeichen des Team-Battle stand, ein an „Schlag den Star“ angelehntes Erlebnis.

Weiterlesen

Gruseliger Ausflug in den Moviepark

Gemeinsam mit Jugendzentrumsmitarbeitern und Streetworkerin verbrachten 40 Jugendliche einen gruseligen Tag im Moviepark. Nachdem am Nachmittag unzählige Attraktionen wie Achterbahnen und Wildwasserbahnen getestet wurden, wurde es ab 18 Uhr richtig gruselig. In den Grusellabyrinthen konnten die Jugendlichen ihren Mut unter Beweis stellen und sich von Zombies oder Clowns richtig erschrecken lassen.  

Fahrten im Herbst

Noch der Hinweis auf zwei anstehende Fahrten: Am Donnerstag, 17.10. fahren wir wieder in den Moviepark. Teilnehmergebühr 10 €, Anmeldung im JZ

Auch in diesem Jahr führt das Jugendzentrum wieder eine Fahrt zum Thema politische Bildung durch, der Fokus liegt auf dem Thema „Frauen in der Zeit des Nationalsozialismus – ein Blick auf Täterschaft und deren Opfer“. Die Fahrt findet  in der zweiten Herbstferienwoche von Dienstag, 22.10. bis Samstag, 26.10.statt. Erstes Ziel der Fahrt ist die Gedenkstätte Ravensbrück in Brandenburg, dort befand sich von 1939 bis 1945 das größte Frauenkonzentrationslager. Der zweite Teil der Fahrt führt die Jugendlichen nach Berlin, hier wird der Schwerpunkt das Leben von Anne Frank sein. Teilnehmen können  alle Jugendlichen ab 14 Jahre, auf Grund der Förderung durch den Kreis Soest sind die Teilnehmergebühren gering. Nähere Informationen können Interessierte direkt im Jugendzentrum bei Frau Bunse oder Frau Deimel erhalten, Telefon unter der 02922 85912, oder E-Mail: post@jz-werl.de–

Rückblick Aktionen im Jugendbereich



Gemeinsam mit Jugendzentrumsmitarbeiterin Kristina Bunse und Streetworkerin Anke Deimel ging es für acht Jugendliche am letzten Wochenende auf zum Skifahren nach Winterberg.Auf den gut präparierten Pisten von Winterberg gab es zuerst einen Skikurs, bevor es gemeinsam die Pisten runterging. Auch das stürmische und verregnete Wetter tat der Stimmung keinen Abbruch und es gab strahlende Gesichter bei den Jugendlichen, die am letzten Tag nicht nur die Anfänger, sondern auch die Fortgeschritten Abfahrten zumeist souverän meistern konnten.


Jugendzentrum räumt bei Turnier der Jugendzentren in Soest ab
Die Freude war riesig, als die Mannschaft vom Jugendzentrum Werl das Finale für sich entscheiden konnte und somit der Pokal nach 5 Jahren nach Werl zurückkehrt. Zuvor hatte sich die Mannschaft, in der Altersklasse von 16-21 Jahren, gegen zahlreiche Mannschaften der Jugendzentren im Kreis Soest durchgesetzt. Die zweite Mannschaft  konnte sich über den dritten Platz freuen, lediglich den späteren Siegern mussten sie sich im Halbfinale geschlagen geben.
Bubble Ball
Sich richtig auspowern konnten sich die Jugendlichen beim Bubble Ball.

Abenteuer am Diemelsee
Eine aufregende und abwechslungsreiche Woche verbrachten 16 Jugendliche am Diemelsee. Die Woche am Diemelsee war das Highlight eines gemeinsamen Projektes von Jugendzentrum und Streetwork, in dem es für die Teilnehmer auch darum ging, durch gemeinsames Erleben Grenzen zu überwinden. So standen auch am Diemelsee wieder zahlreiche Aktionen auf dem Programm, an drei Tagen fanden Mountainbike Touren statt, gerade die Anstiege im Hochsauerland verlangten den Teilnehmern dort so einiges ab, ebenso durfte natürlich ein Abstecher zur Sommerrodelbahn nicht fehlen. Abenteuer erleben konnten die Teilnehmer natürlich auch direkt am See, sei es beim gemeinsamen Kanu fahren, oder beim Versuch auf einem SUP-Board das Gleichgewicht zu halten. Unterstützt wurde dieses Projekt finanziell vom Kreisjugendamt Soest.
Eine eigene Chillout-Zone im Jugendzentrum zu errichten, war das Ziel eines Projektes initiiert von den Jugendlichen. Es wurde gestrichen, neuer Boden verlegt, Paletten Möbel gebaut und am Ende noch ein Sternenhimmel an die Decke angebracht. Nun können die Jugendlichen besonders entspannt chillen…

Ein Rückblick auf den Ferienspaß 2019


Gemeinsam mit dem Jugendzentrum machten sich 10 Werler Kinder auf den Weg den Wildwald zu erkunden und die Natur zu erforschen. Dabei durfte die Fütterung der Wildschweine und der Besuch bei der Wildkatzen nicht fehlen. Zum Schluss wurde ausgelassen auf dem Spielplatz gespielt.

11 Teilnehmer des Ferienspaßes in Werl konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich als Designer ausprobieren. Die Wahl eines Motivs, die individuelle Wahl der Farben, das Anfertigen von Schablonen, waren kleine notwendige Zwischenschritte, um ihr eigenes T-Shirt zu designen

20 Kinder machten sich im Rahmen des Ferienprogramms auf den Weg in den Maxipark in Hamm. Im Maxipark erkundeten die Kinder die verschiedenen Spielplätze mit den verschiedenen Spielgeräten. Am Ende war der Wasserspielplatz das Highlight für alle. Ein gelungener Tag für alle Kinder.

Sich mal so richtig auspowern, dass konnten die Teilnehmer des Ferienspaß Programms beim Besuch der Trampolinhalle Superfly in Dortmund. Die Kinder und Jugendlichen hatten viel Spaß beim „rumhüpfen“ und einige konnten sogar mit artistischen Einlagen überraschen.  

Sich richtig austoben – das konnten sich jetzt 14 Teilnehmer beim vom Jugendzentrum organisierten Bubble Ball in der Dreifachsporthalle. In riesengroße Luftkugeln eingehüllt stand bei den verschiedensten Spielen hauptsächlich der Spaß im Vordergrund.

Jede Menge Spaß hatten die 27 Teilnehmer des Ferienspaß Programms an ihrem Abenteuertag in Fort Fun. Dort wurde den Jugendlichen jede Menge Action, spannende Attraktionen und viel Abwechslung vom Alltag geboten. Auf der Rückfahrt berichteten die Teilnehmer voller Begeisterung  von zahlreichen Abenteuern, die sie zuvor erlebt haben.

Sechs Teilnehmer des Ferienspaß konnten im Kletterpark in Soest ihr Können auf den verschiedensten Hindernissen unter Beweis stellen. Auf der vom Jugendzentrum und Streetwork organisierten Fahrt war die lange Seilbahnfahrt für die Meisten das absolute Highlight.

Im Rahmen des Ferienspaß Programms machten sich acht Kinder und Jugendliche auf den Weg nach Hamm um dort, bei hochsommerlichen Temperaturen, Wasserski zu fahren. Zunächst war es für alle schwierig die ersten Meter zu überstehen,  am Ende konnten die am Stück gefahren Runden kaum noch gezählt werden. Ermöglicht wurde dieses von der Streetworkerin durchgeführte Angebot durch die Unterstützung des Vereins Streetwork Werl e.V.

Jede Menge Spaß hatten die acht Teilnehmer des Ferienspaß Programms nun im Kurpark. Dort waren jede Menge Outdoor-Spiele aufgebaut und so konnten die Kinder und Jugendlichen nach Herzenslust Fußball, Badminton oder Volleyball spielen, oder ihre Geschicklichkeit beim Riesenjenga unter Beweis stellen.

Das Bauen eines Biwak war nur einer der zahlreichen Erfahrungen, die die Teilnehmer des Ferienspaßes in Werl bei der Aktion: „Raus in die Natur“ mitnehmen konnten. Ebenso wurden hilfreiche, für eine potenzielle Wundversorgung, nützliche Pflanzen den Teilnehmern nähergebracht und so ein tieferes Verständnis von der Natur vermittelt.  Aber auch körperliche Aktivitäten kamen hierbei nicht zu kurz.

Viel Freude hatten die 13 Teilnehmer des Ferienspaßes dabei, selbst Crêpe zu backen. Hinzu kam dann noch frisches Obst und fertig waren die leckeren Crêpe-Frucht-Spieße.