Ein Rückblick auf den Ferienspaß 2019


Gemeinsam mit dem Jugendzentrum machten sich 10 Werler Kinder auf den Weg den Wildwald zu erkunden und die Natur zu erforschen. Dabei durfte die Fütterung der Wildschweine und der Besuch bei der Wildkatzen nicht fehlen. Zum Schluss wurde ausgelassen auf dem Spielplatz gespielt.

11 Teilnehmer des Ferienspaßes in Werl konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich als Designer ausprobieren. Die Wahl eines Motivs, die individuelle Wahl der Farben, das Anfertigen von Schablonen, waren kleine notwendige Zwischenschritte, um ihr eigenes T-Shirt zu designen

20 Kinder machten sich im Rahmen des Ferienprogramms auf den Weg in den Maxipark in Hamm. Im Maxipark erkundeten die Kinder die verschiedenen Spielplätze mit den verschiedenen Spielgeräten. Am Ende war der Wasserspielplatz das Highlight für alle. Ein gelungener Tag für alle Kinder.

Sich mal so richtig auspowern, dass konnten die Teilnehmer des Ferienspaß Programms beim Besuch der Trampolinhalle Superfly in Dortmund. Die Kinder und Jugendlichen hatten viel Spaß beim „rumhüpfen“ und einige konnten sogar mit artistischen Einlagen überraschen.  

Sich richtig austoben – das konnten sich jetzt 14 Teilnehmer beim vom Jugendzentrum organisierten Bubble Ball in der Dreifachsporthalle. In riesengroße Luftkugeln eingehüllt stand bei den verschiedensten Spielen hauptsächlich der Spaß im Vordergrund.

Jede Menge Spaß hatten die 27 Teilnehmer des Ferienspaß Programms an ihrem Abenteuertag in Fort Fun. Dort wurde den Jugendlichen jede Menge Action, spannende Attraktionen und viel Abwechslung vom Alltag geboten. Auf der Rückfahrt berichteten die Teilnehmer voller Begeisterung  von zahlreichen Abenteuern, die sie zuvor erlebt haben.

Sechs Teilnehmer des Ferienspaß konnten im Kletterpark in Soest ihr Können auf den verschiedensten Hindernissen unter Beweis stellen. Auf der vom Jugendzentrum und Streetwork organisierten Fahrt war die lange Seilbahnfahrt für die Meisten das absolute Highlight.

Im Rahmen des Ferienspaß Programms machten sich acht Kinder und Jugendliche auf den Weg nach Hamm um dort, bei hochsommerlichen Temperaturen, Wasserski zu fahren. Zunächst war es für alle schwierig die ersten Meter zu überstehen,  am Ende konnten die am Stück gefahren Runden kaum noch gezählt werden. Ermöglicht wurde dieses von der Streetworkerin durchgeführte Angebot durch die Unterstützung des Vereins Streetwork Werl e.V.

Jede Menge Spaß hatten die acht Teilnehmer des Ferienspaß Programms nun im Kurpark. Dort waren jede Menge Outdoor-Spiele aufgebaut und so konnten die Kinder und Jugendlichen nach Herzenslust Fußball, Badminton oder Volleyball spielen, oder ihre Geschicklichkeit beim Riesenjenga unter Beweis stellen.

Das Bauen eines Biwak war nur einer der zahlreichen Erfahrungen, die die Teilnehmer des Ferienspaßes in Werl bei der Aktion: „Raus in die Natur“ mitnehmen konnten. Ebenso wurden hilfreiche, für eine potenzielle Wundversorgung, nützliche Pflanzen den Teilnehmern nähergebracht und so ein tieferes Verständnis von der Natur vermittelt.  Aber auch körperliche Aktivitäten kamen hierbei nicht zu kurz.

Viel Freude hatten die 13 Teilnehmer des Ferienspaßes dabei, selbst Crêpe zu backen. Hinzu kam dann noch frisches Obst und fertig waren die leckeren Crêpe-Frucht-Spieße.

Ferienspaß 2018

Spannender Ausflug in den Wildwald Vosswinkel

Am ersten Ferientag konnten die Kinder direkt einen spannenden Ausflug im Rahmen des Ferienspaßes unternehmen. Im Wildwald Vosswinkel wurden die Kinder zu Entdeckern und Erkundern in der Natur – unzählige Tiere und Pflanzen begegneten ihnen im Wildwald, ein besonderes Highlight war die Fütterung der Wildschweine, sowie die Pause auf dem Abenteuerspielplatz, bei der die Kinder mit Flößen über das Gewässer fahren konnten.

Kletterpark Soest

9 Jugendliche machten sich im Ferienspaß auf den Weg in den Kletterpark nach Soest, um dort den Parcours in bis zu 10 Metern Höhe zu meistern. Anfangs noch etwas ängstlich, fanden die Jugendlichen schnell Spaß daran, sich im Klettern zu beweisen und die Fahrt mit der Seilbahn „Mega Flying Fox“ führte zu lauten Begeisterungsrufen.

Deutsches Fußballmuseum

Die größten Momente im deutschen Fußball nacherleben, dass konnten die Teilnehmer des Ferienspaß nun beim Ausflug in das deutsche Fußball Museum in Dortmund. In der „Schatzkammer“ konnten alle Trophäen und Pokale des Fußballs aus der Nähe bestaunt werden. Nach vielen Infos rund um den rollenden Ball, konnten sich die Jungkicker und Jungkickerinnen auf dem Kleinspielfeld selbst ausprobieren. Als Erinnerung nahm jeder einen selbstgestalteten Wimpel mit nach Hause.

Live Escape

In der Mystery Lounge in Lippstadt stellten sich die Teilnehmer des Ferienspaßes jetzt der Herausforderung in 60 Minuten die Rätsel des Escape Rooms zu lösen und so aus dem Raum zu entkommen. Versteckte Hinweise musste gesammelt werden und knifflige Rätsel galt es zu lösen. Im Team konnten die Jugendlichen die Aufgaben lösen und so gelang die Flucht gerade noch rechtzeitig.

 

Raus in die Natur

Ein Naturerlebnis der besonderen Art erlebten 12  Teilnehmer des Werler Ferienspaßes  im Kurpark. Die scheinbar kleinen und unbedeutenden Erlebnisse, wie das Beobachten von verschiedenen Insekten und Tieren, das Wandern durch den Fluss oder auch das Sammeln und Unterscheiden von verschieden Federn, erweiterte  ihren Erfahrungsschatz. So zeichnete sich ein mit allen Sinnen erlebbares  Kontrastprogramm für die Teilnehmer  ab,  welches ihren Alltag ergänzte und belebte.

 

Maxipark Hamm

Einen abwechslungsreichen Tag verbrachten 14 Kinder beim Ausflug in den Maxipark Hamm. Die zahlreichen Spielplätze haben keine Wünsche offen gelassen. Am Dschungelspielplatz konnten die Kinder Abenteuer erleben, die Kletternetze forderten die Kinder zu sportlichen Höchstleistungen heraus, danach kam die Abkühlung im „Tal der tausend Wasser“ jedem recht.

Fort Fun

Den ganzen Tag in Fort Fun verbringen, diese Chance nutzten 27 Kinder und Jugendliche im Ferienspaß. Zahlreiche „Klassiker“ wie die Wildwasserbahn und die Marienkäferbahn sorgten für Begeisterung. Aber auch bei Fahrten mit den Oldtimern und der Sommerrodelbahn hatten die Jugendlichen so viel Spaß, sodass sich direkt wieder für eine weitere Runde angestellt wurde. So verging die Zeit wie im Flug und bei der Rückfahrt im Bus tauschten sich die Jugendlichen noch viel über ihre Abenteuer in Fort Fun aus.