Diemelsee

Das Jugendzentrum machte sich In Kooperation mit der Streetworkerin, mit 16 Werler Jugendlichen auf den Weg zum Diemelsee. Von Montag bis Freitag entflohen sie dem Werler Alltag und wohnten als Selbstversorger in einem Gruppenhaus direkt am See. Schon am Anreisetag sprangen die ersten ins kühle Nass. Doch nicht nur Schwimmen war angesagt. So standen zum Beispiel mitgebrachte Boote zur Verfügung. Auch wurden Gruppenangebote wie eine Mountainbike-Tour mit einem Guide unternommen. Zum Abschluss, wurde noch einmal mit allen Jugendlichen, mit Booten auf dem See gegrillt. Das Integrationsprojekt war nur mit der Unterstützung durch die Schützen des Bezirksverbandes Werl-Ense möglich.

Ferienspaß 2018

Spannender Ausflug in den Wildwald Vosswinkel

Am ersten Ferientag konnten die Kinder direkt einen spannenden Ausflug im Rahmen des Ferienspaßes unternehmen. Im Wildwald Vosswinkel wurden die Kinder zu Entdeckern und Erkundern in der Natur – unzählige Tiere und Pflanzen begegneten ihnen im Wildwald, ein besonderes Highlight war die Fütterung der Wildschweine, sowie die Pause auf dem Abenteuerspielplatz, bei der die Kinder mit Flößen über das Gewässer fahren konnten.

Kletterpark Soest

9 Jugendliche machten sich im Ferienspaß auf den Weg in den Kletterpark nach Soest, um dort den Parcours in bis zu 10 Metern Höhe zu meistern. Anfangs noch etwas ängstlich, fanden die Jugendlichen schnell Spaß daran, sich im Klettern zu beweisen und die Fahrt mit der Seilbahn „Mega Flying Fox“ führte zu lauten Begeisterungsrufen.

Deutsches Fußballmuseum

Die größten Momente im deutschen Fußball nacherleben, dass konnten die Teilnehmer des Ferienspaß nun beim Ausflug in das deutsche Fußball Museum in Dortmund. In der „Schatzkammer“ konnten alle Trophäen und Pokale des Fußballs aus der Nähe bestaunt werden. Nach vielen Infos rund um den rollenden Ball, konnten sich die Jungkicker und Jungkickerinnen auf dem Kleinspielfeld selbst ausprobieren. Als Erinnerung nahm jeder einen selbstgestalteten Wimpel mit nach Hause.

Live Escape

In der Mystery Lounge in Lippstadt stellten sich die Teilnehmer des Ferienspaßes jetzt der Herausforderung in 60 Minuten die Rätsel des Escape Rooms zu lösen und so aus dem Raum zu entkommen. Versteckte Hinweise musste gesammelt werden und knifflige Rätsel galt es zu lösen. Im Team konnten die Jugendlichen die Aufgaben lösen und so gelang die Flucht gerade noch rechtzeitig.

 

Raus in die Natur

Ein Naturerlebnis der besonderen Art erlebten 12  Teilnehmer des Werler Ferienspaßes  im Kurpark. Die scheinbar kleinen und unbedeutenden Erlebnisse, wie das Beobachten von verschiedenen Insekten und Tieren, das Wandern durch den Fluss oder auch das Sammeln und Unterscheiden von verschieden Federn, erweiterte  ihren Erfahrungsschatz. So zeichnete sich ein mit allen Sinnen erlebbares  Kontrastprogramm für die Teilnehmer  ab,  welches ihren Alltag ergänzte und belebte.

 

Maxipark Hamm

Einen abwechslungsreichen Tag verbrachten 14 Kinder beim Ausflug in den Maxipark Hamm. Die zahlreichen Spielplätze haben keine Wünsche offen gelassen. Am Dschungelspielplatz konnten die Kinder Abenteuer erleben, die Kletternetze forderten die Kinder zu sportlichen Höchstleistungen heraus, danach kam die Abkühlung im „Tal der tausend Wasser“ jedem recht.

Fort Fun

Den ganzen Tag in Fort Fun verbringen, diese Chance nutzten 27 Kinder und Jugendliche im Ferienspaß. Zahlreiche „Klassiker“ wie die Wildwasserbahn und die Marienkäferbahn sorgten für Begeisterung. Aber auch bei Fahrten mit den Oldtimern und der Sommerrodelbahn hatten die Jugendlichen so viel Spaß, sodass sich direkt wieder für eine weitere Runde angestellt wurde. So verging die Zeit wie im Flug und bei der Rückfahrt im Bus tauschten sich die Jugendlichen noch viel über ihre Abenteuer in Fort Fun aus.

Besuch des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Hellmich

Aus terminlichen Gründen fand das Gespräch mit Herrn Hellmich nicht in Berlin statt, sodass das Gespräch nun im Jugendzentrum nachgeholt wurde. Gemeinsam mit Bürgermeister Grossmann und Ratsherrn Quint nahm sich der Bundestagsabgeordnete Zeit für alle Fragen der Jugendlichen, sodass ein spannender Austausch über Politik, Demokratie, aber auch alltägliche Fragen und Probleme entstand.

Fahrt nach Berlin

Anfang November machte sich die Mädchengruppe auf nach Berlin. Im Vorfeld fand bereits ein Treffen mit dem Bürgermeister statt, bei dem die Jugendlichen viele Fragen zum Alltag eines Bürgermeisters hatten. In Berlin wurde nun die Bundespolitik näher unter die Lupe genommen. Im Bundestag gab es im Rahmen einer Infoveranstaltung vieles über den Ablauf und den Aufbau des Bundestages zu erfahren. Welche Bedeutung Demokratie für die Gesellschaft hat, konnten die Mädchen dann auch beim Besuch im Checkpoint Charlie Museum erfahren. Als Zeitzeuge war Rudi Thurow anwesend, der als DDR Grenzsoldat in den Westen floh und später als Fluchthelfer aktiv war. Auch in die Schrecken der NS-Zeit erhielten die Mädchen durch den Besuch der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen und dem Anne Frank Haus tiefere Einblicke. Als Ausgleich zu diesen „schweren“ Themen lud der Verein Streetwork Werl e.V. die Mädchen an einem Abend in „The One Grand Show“ ein, ein Varieté, das die Mädchen in eine andere Welt versetzte.

 

Ferienspaß im Wildwald Voßwinkel

Gemeinsam mit dem Jugendzentrum machten sich 13 Werler Kinder auf den Weg den Wildwald zu erkunden und die Natur zu erforschen. Dabei durfte die Fütterung der Wildschweine und der Besuch bei den Waschbären nicht fehlen. Nachdem die Kinder zusammen ein Mobile aus Naturmaterialien gebastelt haben wurde zum Schluss ausgelassen auf dem Spielplatz gespielt.