Besuch des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Hellmich

Aus terminlichen Gründen fand das Gespräch mit Herrn Hellmich nicht in Berlin statt, sodass das Gespräch nun im Jugendzentrum nachgeholt wurde. Gemeinsam mit Bürgermeister Grossmann und Ratsherrn Quint nahm sich der Bundestagsabgeordnete Zeit für alle Fragen der Jugendlichen, sodass ein spannender Austausch über Politik, Demokratie, aber auch alltägliche Fragen und Probleme entstand.

Fahrt nach Berlin

Anfang November machte sich die Mädchengruppe auf nach Berlin. Im Vorfeld fand bereits ein Treffen mit dem Bürgermeister statt, bei dem die Jugendlichen viele Fragen zum Alltag eines Bürgermeisters hatten. In Berlin wurde nun die Bundespolitik näher unter die Lupe genommen. Im Bundestag gab es im Rahmen einer Infoveranstaltung vieles über den Ablauf und den Aufbau des Bundestages zu erfahren. Welche Bedeutung Demokratie für die Gesellschaft hat, konnten die Mädchen dann auch beim Besuch im Checkpoint Charlie Museum erfahren. Als Zeitzeuge war Rudi Thurow anwesend, der als DDR Grenzsoldat in den Westen floh und später als Fluchthelfer aktiv war. Auch in die Schrecken der NS-Zeit erhielten die Mädchen durch den Besuch der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen und dem Anne Frank Haus tiefere Einblicke. Als Ausgleich zu diesen „schweren“ Themen lud der Verein Streetwork Werl e.V. die Mädchen an einem Abend in „The One Grand Show“ ein, ein Varieté, das die Mädchen in eine andere Welt versetzte.

 

Ferienspaß im Wildwald Voßwinkel

Gemeinsam mit dem Jugendzentrum machten sich 13 Werler Kinder auf den Weg den Wildwald zu erkunden und die Natur zu erforschen. Dabei durfte die Fütterung der Wildschweine und der Besuch bei den Waschbären nicht fehlen. Nachdem die Kinder zusammen ein Mobile aus Naturmaterialien gebastelt haben wurde zum Schluss ausgelassen auf dem Spielplatz gespielt.

Ausflug ins Abenteuerland Fort Fun

Jede Menge Spaß hatten die 34 Teilnehmer des Ferienspaß Programms an ihrem Abenteuertag in Fort Fun. Dort wurde den Jugendlichen jede Menge Action, spannende Attraktionen und viel Abwechslung vom Alltag geboten. Auf der Rückfahrt berichteten die Teilnehmer voller Begeisterung  von zahlreichen Abenteuern, die sie zuvor erlebt haben.